Über /

Christoph Beck begann 2007 sein Bachelor Studium der Jazz und Popularmusik an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart bei Prof. Bernd Konrad (Saxophon), Prof. Rainer Tempel (Komposition/Arrangement) und Eberhard Hahn (Querflöte/Klarinette) welches er im April 2012 abschloss (summa cum laude). Im Wintersemester 2010/2011 studierte er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Klaus Dickbauer und Matthias Rüegg (Komposition/Arrangement). Ein Masterstudium (Master of Music in Performance) bei Hubert Winter an der Hochschule für Musik in Würzburg absolvierte Christoph Beck von Oktober 2012 bis Juli 2014.

In den Jahren 2006 - 2008 war er Mitglied des Landesjugendjazzorchesters Baden-Württemberg unter der Leitung von Prof. Bernd Konrad sowie 2010/2011 Mitglied des Bundesjugendjazzorchester (Bujazzo) unter der Leitung von Prof. Steffen Schorn und Prof. Maria Baptist.

2009 erhielt Christoph Beck den „Young Lions Jazz Award“ des Lions Club Stuttgart/Killesberg und war 2010 Stipendiat der Baden-Württemberg Stiftung.

Tourneen führten ihn unter anderem nach China, in die Vereinigten Arabischen Emirate, Südafrika  und Irland.

Als freischaffender Musiker konzertiert Christoph Beck regelmäßig mit der Tobias Becker Bigband, den Hot Damn Horns, dem Slavko Benic Orkestr, der SWR4 sowie SWR1 Band, eigenen Ensembles wie Das letzte Känguru, Christoph Beck Quartet und TARTAROS, zahlreichen Bigbands (SWR Bigband, NDR Bigband, Eberhard Budziat Bigband Project, Stuttgart Jazz Orchestra, Jazz Factory Orchestra, Alexander Bühl Concert Jazz Band, Sunday Night Orchestra u.a.), diversen Jazz und Popularmusik Projekten,  und in verschiedenen Theater- und Musicalproduktionen (u.a. Westside Story, Chicago, La Cage Aux Folles, Bodyguard, Rocky, Linie1, Faust, Was ihr wollt, Happy End, Hair u.a.).

Neben seiner Unterrichtstätigkeit an der Jugendmusikschule Leonberg ist Christoph Beck als Workshopdozent tätig.

PRESSE

Der Tenorsaxofonist Christoph Beck (...) bläst auf Tenorsaxofon und Bassklarinette mit einer Fülle an Klangschattierungen wohlklingende, ausdrucksstarke Melodien (...).
Werner Stiefele, Rondo 4/19

"Vergleiche mit großen Kollegen mag man nicht heranziehen, zu eigenständig kommt Christoph Becks Gebläse zwischen Sonorität und Expressivität daher."
Reiner Kobe, Jazzpodium 4/17

"Christoph Beck und sein volltönendes Saxophon..."
Uli Lemke, Jazzthing Apirl/Mai 17

"Becks Saxofon schreit und wehklagt, ohne dabei aber die hohe Spielkultur des 30-Jährigen zu verraten."
Josef Engels, Rondo 06/17

DISKOGRAPHIE

​​

VIDEOS

EQUIPMENT

Saxophone
Sopran (Yanagisawa)
Alto (Martin)
Tenor (Selmer)
Bariton (Selmer)
Bass (Keilwerth)

Clarinet
Soprano (Selmer)
Bass low C (Selmer)
 

Flute
Piccolo (Yamaha)
Standard C (Yamaha)
G-Alto (Armstrong)

@2020 by Christoph Beck

  • Spotify Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Youtube
  • Instagram