Follow
  • Spotify Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Youtube
  • Instagram

Konzerte /

09 / 2020

26.09.20

TARTAROS

Club Bastion (Kirchheim/Teck)

11 / 2020

01.11.20

Jazz@Large

Theaterhaus

(Stuttgart)

 

05.11.20

Christoph Beck Quintet

Amicus (Friedrichshafen)

12 / 2020

05.12.20

Alexander Bühl Concert Band

Liederhalle

(Stuttgart)

13.12.20

Eberhard Budziat Bigband

Liederhalle

(Stuttgart)

18.12.20

Christoph Beck Quartet

DAI / Jazzclub

(Heidelberg)

10 / 2020

14.10.20

Beck/Bebelaar/Settelmeyer

Stadtpark

(Leonberg)

21.10.20

Das letzte Känguru

Jazzclub Kiste

(Stuttgart)

30.10.20

Tobias Becker Bigband

Kongresshalle

(Böblingen)

 

Ensembles /

Christoph Beck Quartet

Das Quartett um den Stuttgarter Saxophonisten Christoph Beck präsentiert mit seinem neuen Programm Still Tryin' (Rosenau Records) in klassischer Besetzung des Modern Jazz durchwegs Eigenkompositionen des Bandleader die eigene musikalische Geschichten und farbige Klangbildern hervorbringen.

Das Debüt Album (Reflections) des Ensembles wurde in der renommierten „Next Generation“ Reihe des JAZZthing Magazins veröffentlicht und gilt als Leuchtfeuer in einer zunehmend unübersehbaren deutschen Jazzlandschaft.

TARTAROS

In der griechischen Mythologie steht der Tartaros für den tiefsten und unwirschesten Teil des Hades. In diesen dunkelsten Abgrund verbannte Zeus Opponenten, Kritiker und Rivalen. Ein Kerker von Qual und Leid für das Böse, ein Gefängnis für die Titanen, ein Ort, an dem gerichtet wird und Gottlosen göttliche Strafe widerfährt.

 

Dieses mythische Reich bietet dem Trio um den Stuttgarter Saxofonisten und Bandleader Christoph Beck Inspiration, um ihre virtuosen Improvisationen, unvorhersehbaren Wendungen und mitreißenden Grooves zu entfalten.

Christoph Beck Quintet

Das Christoph Beck Quintett erinnert an eine legendäre Band des „modern mainstream jazz“ aus dem Jahr 1958. Das Pepper-Knepper Quintett um Pepper Adams (baritonesax), der damals frisch von Detroit nach New York kam, und Jimmy Knepper (trombone), beide spielten später auch zusammen im legendären Thad Jones/Mel Lewis Orchestra, hinterließ nicht viele Aufnahme, aber dafür reichlich Inspiration für diese eher ungewöhnliche Jazzquintettbesetzung.

HOT DAMN HORNS

Die "Hot Damn Horns & The Soul Machine“ entzünden auf der Bühne ein musikalisches Feuerwerk, das instrumentale Funk & Soul Musik mit der Virtuosität erstklassiger Jazzmusiker kombiniert.

Die berüchtigten „Hot Damn Horns“ sind ein Bläsersatz, der nicht nur durch sein bekömmliches Äußeres besticht, sondern vor allem auch durch messerscharfe Riffs, schwindelerregende Solis und waghalsige "Doits" jedem Keyboardbläsersatz das fürchten lehrt.

 

Über /

Christoph Beck begann 2007 sein Bachelor Studium der Jazz und Popularmusik an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart bei Prof. Bernd Konrad (Saxophon), Prof. Rainer Tempel (Komposition/Arrangement) und Eberhard Hahn (Querflöte/Klarinette) welches er im April 2012 abschloss (summa cum laude). Im Wintersemester 2010/2011 studierte er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Klaus Dickbauer und Matthias Rüegg (Komposition/Arrangement). Ein Masterstudium (Master of Music in Performance) bei Hubert Winter an der Hochschule für Musik in Würzburg absolvierte Christoph Beck von Oktober 2012 bis Juli 2014.

In den Jahren 2006 - 2008 war er Mitglied des Landesjugendjazzorchesters Baden-Württemberg unter der Leitung von Prof. Bernd Konrad sowie 2010/2011 Mitglied des Bundesjugendjazzorchester (Bujazzo) unter der Leitung von Prof. Steffen Schorn und Prof. Maria Baptist.

2009 erhielt Christoph Beck den „Young Lions Jazz Award“ des Lions Club Stuttgart/Killesberg und war 2010 Stipendiat der Baden-Württemberg Stiftung.

Tourneen führten ihn unter anderem nach China, in die Vereinigten Arabischen Emirate, Südafrika  und Irland.

Als freischaffender Musiker konzertiert Christoph Beck regelmäßig mit der Tobias Becker Bigband, den Hot Damn Horns, dem Slavko Benic Orkestr, der SWR4 sowie SWR1 Band, eigenen Ensembles wie Das letzte Känguru, Christoph Beck Quartet und TARTAROS, zahlreichen Bigbands (SWR Bigband, NDR Bigband, Eberhard Budziat Bigband Project, Stuttgart Jazz Orchestra, Jazz Factory Orchestra, Alexander Bühl Concert Jazz Band, Sunday Night Orchestra u.a.), diversen Jazz und Popularmusik Projekten,  und in verschiedenen Theater- und Musicalproduktionen (u.a. Westside Story, Chicago, La Cage Aux Folles, Bodyguard, Rocky, Linie1, Faust, Was ihr wollt, Happy End, Hair u.a.).

Neben seiner Unterrichtstätigkeit an der Jugendmusikschule Leonberg ist Christoph Beck als Workshopdozent tätig.

 

Kontakt /

Christoph Beck

Senefelderstr. 71b
70176 Stuttgart


+49 151 5241 8543

 


christoph@christoph-beck.de

Suchen Sie Musik für Ihren Event?
Dann besuchen Sie bitte die Seite von

ArtOfEase_Logo_Banner.jpg
 

@2020 by Christoph Beck

  • Spotify Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Youtube
  • Instagram